Sie befinden sich hier: Themen > Wirtschaft > Korruptionsvorbeugung

WIRTSCHAFT

©istockphoto.com/hidesy

Korruption

Korruption bezeichnet die Ausnutzung einer privaten oder öffentlichen Amtsposition zur persönlichen Bereicherung. Darunter fallen beispielsweise die Zahlung und Annahme von Bestechungsgeldern und  die Zurückhaltung finanzieller und materieller Güter.

Gefahren von Korruption

Korruption gilt als eines der Haupthindernisse für die wirtschaftliche Entwicklung von Ländern und Branchen. Sie  verhindert effektiven Wettbewerb, verursacht höhere Kosten und führt zu einem Reputationsverlust beteiligter Unternehmen und Organisationen.

Massnahmen gegen Korruption

Seit ein paar Jahren werden zunehmend Anti-Korruptionsmassnahmen, Verhaltenskodizes und Sanktionen entwickelt. Wirtschaftsakteure werden aufgefordert, die an allen Handlungsorten geltenden Gesetze zu respektieren und verpflichtend einzuhalten. Auf internationaler Ebene gibt es zur Korruptionsbekämpfung die OECD Anti-Korruptionskonvention, die auch von Deutschland angenommen wurde.

THEMENFELDER WIRTSCHAFT

Wählen Sie zwischen folgenden Unterthemen im Bereich Wirtschaft: