BESCHAFFUNGSMANAGEMENT-ANALYSE

Ziel der Beschaffungsmanagement-Analyse:

Um zu wissen, was an Ihrer Beschaffungspraxis verändert werden könnte oder sollte, müssen Sie sich als Erstes ein Bild Ihrer Ausgangslage verschaffen. Bei der Analyse des Beschaffungsmanagements untersuchen Sie Ihre eigene Beschaffungspraxis mit Fokus auf soziale und ökologische Aspekte. Zudem prüfen Sie, welche strategischen Vorgaben für die Beschaffung vorhanden sind und welche Ansprüche und Erwartungen Ihre unterschiedlichen Anspruchsgruppen, wie z.B. Kunden, Einkäufer, Zwischenhändler, Zulieferer, NGOs, Gewerkschaften (im Folgenden „Stakeholder“ genannt), betreffend nachhaltiger Beschaffung an Sie stellen. 

Wesentliche Aspekte der Beschaffungsmanagement-Analyse:

Folgende zentralen Fragen sollten im Rahmen der Beschaffungsmanagement-Analyse beantwortet werden:

  • Stakeholder: Wurden für Ihr Unternehmen relevante Stakeholder betreffend nachhaltiger Beschaffung bereits identifiziert? Wurden Ihre Erwartungen erhoben und werden diese in irgendeiner Weise berücksichtigt?
  • Unternehmensleitbild: Werden Nachhaltigkeitsziele / nachhaltige Beschaffungsziele im Leitbild Ihres Unternehmens erwähnt?
  • Strategie: Werden Nachhaltigkeitsziele/ nachhaltige Beschaffungsziele in der Unternehmensstrategie erwähnt? Gibt es eine spezifische Beschaffungsstrategie, in der nachhaltige Beschaffungsprinzipien beschrieben sind?
  • Verhaltenskodex für Zulieferer: Werden Zulieferbetriebe zu sozialen und ökologischen Anforderungen verpflichtet und wie sind diese festgehalten?
  • Leitfaden: Bestehen Dokumente, die konkrete Vorgehensweisen für ein nachhaltiges Beschaffungsmanagement intern und für Zulieferer beschreiben und regeln?
  • Überprüfung von Zulieferbetrieben: Findet bereits eine Überprüfung der Zulieferer hinsichtlich sozialer und ökologischer Anforderungen statt (z. B. Audits, Selbstbewertungen)?
  • Qualifikation von Zulieferbetrieben: Erhalten Zulieferer Schulungen oder sonstige Unterstützungsleistungen, die sie bei der Umsetzung von sozialen und ökologischen Anforderungen unterstützen?
  • Berichterstattung: Werden Nachhaltigkeitskennzahlen erfasst und diese intern oder extern kommuniziert?

Als Resultat dieser Analyse sollte die aktuelle Position Ihres Unternehmens bezüglich nachhaltiger Beschaffung bestimmt und Verbesserungspotentiale identifiziert sein. Darauf basierend können in einem späteren Schritt konkrete Maßnahmen abgeleitet werden.

Praxistipp:

Vergleichen Sie die erhaltenen Resultate mit anderen Unternehmen Ihrer Branche. So können Sie Ihre aktuelle Position im Vergleich zu Ihren Konkurrenten bestimmen.

ARBEITSHILFE

Um sich einen ersten Überblick zu verschaffen, kann der Self-Check auf dem Kompass Nachhaltigkeit nützliche Hinweise zu Stärken und Schwächen des eigenen Beschaffungsmanagements geben.

Eine Checkliste mit etwas ausführlicheren Fragen, die Sie zugleich als Vorlage benutzen können, finden Sie hier:

Checkliste Analyse Beschaffungsmanagement